SchülerInnen machen Schule: Kurswechsel in Sachen Meeresschutz notwendig!

Küstenabschnitt voller Plastik
Kennenlernen
Erarbeiten der Fortbildung für die LehrerInnen

„Hat voll Spaß gemacht!“ / „Vor so vielen LehrerInnen stand ich noch nie…“ / „Durch das Präsentieren habe ich viel gelernt“ – das waren nur einige Kommentare jener SchülerInnen, die letzte und vorletzte Woche jeweils eine Fortbildung für LehrerInnen der DaVinci-Schule Potsdam gehalten haben. Das Thema lautete: Plastik im Meer. Vorausgegangen waren ein inhaltlicher sowie ein methodischer Tages-Workshop, organisiert von BildungsreferentInnen von Bildungscent e.V.

„Ihr habt das richtig gut gemacht“ / „Es war sehr kurzweilig“ / „Ich habe viele Impulse bekommen z.B. das Plastikfreie Frühstück“ / „Ich werde die SDGs in den Unterricht aufnehmen“ / „Kann man Euch als ReferentInnen für meine Klasse buchen?“ – so die Kommentare der LehrerInnen, die die Schülerfortbildung besucht haben. Besonders gut gefiel die Mikroplastik-Etikettenanalyse der Hygieneartikel, das „Positionen beziehen im Raum“, die Auswahl der Clips oder die Erarbeitung der Alternativen in Kleingruppen für die Bereiche Einkaufen, Urlaub, Schule.

Das gesammelte Material der SchülerInnen und Tipps zum Plastikfreien Alltag findet sich auf: http://kurswechsel.bildungscent.de, dort u.a. der Clip über die Nachhaltigen Entwicklungsziele, die SDGs, die Apps Codecheck und Toxfox sowei der Mikroplastik-Einkaufsratgeber.

Finn/Pia/Nell/KIR

### update ### update ### update ### update ### update ### update

Politisch kommt Bewegung in die Sache: Fordere eine Ressourcensteuer von der neuen Bundesregierung! Frau Merkel:

  • Führen Sie eine Ressourcensteuer ein – das Herstellen vieler Verpackungen muss auch viel kosten!
  • Setzen Sie sich für eine verbindliche Abgabe auf Plastiktüten ein!
  • Verbieten Sie Mikroplastik in Kosmetika und Reinigungsmitteln!
  • Führen Sie eine verpflichtende Mehrwegquote für Getränkeverpackungen ein!
  • Weiten Sie das Pflichtpfand auf alle Einweg-Getränkeflaschen aus Plastik aus!

Hier Petition unterschreiben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .