Earth Hour 29.3.: Jeder kann Stromwechseln

Earth Hour 29.3.2014

Damit es nicht nur ein Symbol bleibt, wenn heute weltweit alle bekannten Sehenswürdigkeiten zu einer verabredeten Uhrzeit am Abend eine Stunde lang mal im Dunkeln stehen statt hell beleuchtet zu werden: die Klima-Werkstatt hat schon im Januar recherchiert und alle jenen unabhängigen Stromanbieter herausgefunden, die in ihrem Strom-Mix 100% erneuerbare Energien aufweisen. Aus eigener Produktion, also kein Zukauf über die Strombörse in Leipzig und auch mit der Verpflichtung, die Gewinne in den Zubau weiterer erneuerbarer Stromquellen zu investieren. Es gibt vier Anbieter, die deutschlandweit sauberen Strom liefern. Zwei davon sind nicht gewinnorientierte Genossenschaften:

Wer also den herkömmlichen Strom-Mix in Deutschland – wie ihn man uns am PIK erklärt hat – mit 45% Kohlestrom, 24% Erneuerbaren, 17% Atomstrom und 10% Gas weiter zugunsten der Erneuerbaren verschieben möchte, sollte zu 100% Erneuerbaren wechseln.

Rückblick und Ausblick: Das einminütige Mobi-Video für die Earth Hour am 23.3.2013 war besonders gelungen, klick mal hier. Nächstes Jahr, am 28.3.2015 wird auch die Stadt Potsdam dabei sein. Ein für eine Stunde unbeleuchtetes Stadtschloss, Schloss Sanssouci oder Brandenburger Tor am Luisenplatz setzt ein Zeichen. (Kir)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .